logo


Digitale Fotopraxis: Makrofotografie

Posted in Rezensionen (Bücher/Software) von Weinlamm am 5. Feb. 2009

Von Björn K. Langlotz

Die Makrofotografie gehört zu den vielfältigsten Gebieten der Fotografie – sie ist nicht durch ein bestimmtes Thema, sondern durch die Größe der Motive definiert. So kann man sich nahezu überall mit der Nah- und Makrofotografie beschäftigen und auseinandersetzen.

Dieser Satz gehört zu einem der einprägensten Sätzen des ganzen Buches. Ob es sich nun um das Ablichten von Reptilien, Pflanzen, Kristallen oder Fossilien handelt – dies alles sind Bereich der Nah- und Makrofotografie, genauso wie das Ablichten von Briefmarken oder Münzen. Wenn man sich dies verdeutlich ein schier unendlicher Bereich der Fotografie, der sich einem erschließt.

Auch wenn darauf hingewiesen wird, dass die Makrofotografie Bereiche außerhalb der Naturfotografie umfasst, so wird vom Autor direkt deutlich gemacht, dass er sich bewusst auf diesen Bereich beschränkt hat, um den Umfang des Buches in einem erträglichen Maß zu halten. Und hieran hat er gut getan!

Das Buch von Björn K. Langlotz ist Verlag Galileo Press GmbH ( www.galileodesign.de ) erschienen und hat knapp über 300 informative Seite. Es ist zu einer UVP von 39,90 € über den Verlag Galileo Press GmbH direkt oder im Buchhandel zu erwerben.

Der Inhalt gliedert sich wie folgt:

· Nah- und Makrofotografie 8
· Was ist eigentlich Nah- und Makrofotografie? 10
· Begeisterung für die Nah- und Makrofotografie 12
· Der Abbildungsmaßstab 15

· Die Ausrüstung 18
· Das Kameragehäuse 20
· Zoomobjektive für die Nahfotografie 25
· Makroobjektive 27
· Nahlinsen und Vorsatzachromate 33
· Telekonverter 35
· Zwischenringe 36
· Umkehrringe 38
· Balgengerät, Makroschnecke und Lupenobjektive 41
· Von Stativen, Köpfen und Schlitten 45
· Blitzgeräte 51
· Was man sonst noch so braucht 54

· Fotografische Techniken 56
· Die richtige Belichtung: mehr als Blende und Verschlusszeit 58
· Das Zusammenspiel von Blende und Schärfentiefe 73
· Die Scharfeinstellung 90
· Lichtführung in der Nah- und Makrofotografie 95
· Jenseits der Lebensgröße – besondere Techniken mit dem Balgengerät 111
· Die Dehnung der Schärfentiefe 114

· Bildgestaltung 116
· Die menschliche Wahrnehmung 118
· Bildbegrenzung 119
· Format 120
· Perspektive 122
· Brennweite 124
· Belichtungszeit und Blende 125
· Licht 126
· Farben 128
· Häufige Fehler 136

· Nachbearbeitung 140
· Grundlagen 142
· Der richtige Arbeitsplatz 145
· Datenmanagement 149
· RAW-Entwicklung 158
· Rauschunterdrückung 165
· Bildretusche 172
· Selektive Korrekturen 173
· Schärfen 177
· Die Ausgabe 185

· Kleine Motive im Fokus 190
· Motive finden 192
· Pflanzen auf der Wiese 194
· Schönheiten des Waldes 216
· Im Blumenbeet 222
· Exotische Pflanzen im Gewächshaus 233
· Insekten vor der Linse 237
· Schmetterlinge fotografieren 240
· Herausforderung Libellenfotografie 256
· Käfer, Spinnen & Co. 269
· Feuchtes Vergnügen: Amphibienfotografie 275
· Reptilien fotografieren 283
· Entspannt arbeiten im Terrarium 292
· Fotografieren im Aquarium 301
· Strukturen in der Natur 306

· DVD zum Buch 310

· Übersicht Exkurse
· Diffusor für das integrierte Blitzgerät 101
· »Analoge« Effekte 138
· Pflanzenfotografie bei Regen 200
· Motive in Serie 208
· Schnittblumen fotografieren 228
· Insekten im Flug fotografieren 264
· Mantellen – kleine Frösche aus Madagaskar 278
· Fotostrecke Reptilienporträt 289

· Übersicht Workshops 68
· Dynamic Range Increase 68
· »Unendliche« Schärfentiefe 84
· Reflektoren selbst bauen 98
· Blitzreflektor selbst machen 104
· Selektives Aufhellen 175
· Aufnahmeschärfung 181
· Makropanorama 212
· Diafilme digital nachbilden 298

Die Besonderheit des Buches sind die praxisnahen Anleitungen. Wer hätte gedacht hat, dass z.B. “Pflanzenfotografie bei Regen” zu tollen Ergebnissen führt? Bevor man sich jetzt sofort eine Foto-Regenjacke kauft, kann man sich eine Leseprobe dieses Kapitels im Trockenen ansehen…

Weitergehende Informationen zum Buch allgemein und die angesprochene Leseprobe ( in der u.a. die Exkursion über „Pflanzenfotografie bei Regen“ enthalten ist ) gibt’s hier:

Gerade für Einsteiger in die Makrofotografie werden viele nützliche Tipps gegeben. Von den Erläuterungen der Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Nah- und Makrofotografie, der grundlegenden Ausrüstung ( von Kamera, Objektiven bis hin zu Stativen und Stativköpfen allesamt sehr informativ ) bis zur späteren Bearbeitung am PC werden viele wertvolle Tipps und Hilfestellungen gegeben.

Aber auch für den Fortgeschrittenen werden immer wieder in verschiedenen Bereichen Hilfestellungen gegeben. Sei es, dass an den Grund erinnert wird, warum es Makroobjektive verschiedenster Brennweitenbereiche gibt oder fotografische Techniken in die Erinnerung zurück gerufen bzw. aufgefrischt werden.

Auch wird vom Autor immer wieder betont, wie wichtig in der Makrofotografie die Bildgestaltung ist. Dieser ist konsequent ein eigenes Kapital gewidmet worden.

Das umfangreicheste Kapitel des Buches beschäftigt sich schließlich mit der Frage, wie man überhaupt seine Motive findet und wie man an die fotografische Bannung seiner Motive in den jeweiligen Bereichen herangeht. Dieses Kapitel wird mit Sicherheit noch den ein oder anderen Sommer zu interessanten Bildern führen.

Auf der dem Buch beiliegenden DVD ist neben der Testversionen diverser Programme ( das Bildbearbeitungsprogramm „Photoshop CS3“, dem Spezialprgrogramm für die Makrofotografie „Helicon Focus“ und dem Entrauschungstool „Noiseware Professional“ ) auch ein auf die Makrofotografie bezogener Auszug aus dem Videotraining „Photoshop CS3 für digitale Fotografie“ ( Link zur Vollversion: siehe hier ) enthalten.

Wie immer üblich beim Verlag Galileo Press wird auch für das Buch „Digitale Fotopraxis Makrofotografie“ eine Zugangsberechtigung zum Buch-Updatebereich ( z.B. bei Fehlern oder Neuerungen nach dem Erscheinungsdatum ) mitgeliefert. Bis zum Zeitpunkt unserer Rezension waren hier aber noch keine Daten hinterlegt – was allerdings auch nicht verwundert, da das vorliegende Werk erst vor kurzem erschienen ist. Dennoch ist diese Möglichkeit auch für zukünftige Anpassungen sehr erfreulich und dem Verlag für diese eingeräumte Möglichkeit ein Lob auszusprechen.

Fazit:

Das Buch ist gespickt mit Bildern und Beispielen; einfache Bildbeispiele oder aber auch solche im technischen Bereich. So hat der Leser nahezu jederzeit das Gefühl nicht einfach bloß Theorie zu pauken, sondern quasi in einem Dialog mit dem Autor zu stehen – zumindest aber so detailliert unterrichtet zu werden, dass man alle Aussagen wirklich verständlich nachvollziehen kann.

Für den Einsteiger in die Makrofotografie eine Lektüre, die sich auszahlen wird und auch für den schon erprobten Makrofotografen in vielen Bereichen mit erfrischenden Hintergrundinformationen versehen. Das Buch ist insgesamt absolut lesenswert!