logo


sRGB Workflow einstellen, für Photoshop / Windows

Posted in Farbmanagement von alexis_sorbas am 20. Dez. 2006

Hier die Screenshots für einen sRGB Workflow, Windows. Achtung: Abhängig von der Windows-Version, der Grafikkarte und den verwendeten Gerätetreibern kann das auch ganz anders aussehen!


Zuerst überprüfen:

Ist der Monitor kalibriert UND das RICHTIGE Profil in “Eigenschaften von Anzeige/ Einstellungen/ Erweitert/ Farbverwaltung” eingestellt?

Gallery2-1.Php-1
Ggf. Monitor einstellen/kalibrieren:

Falls nicht schon geschehen, mit einem “Kalibrationsassistenten” den Monitor zumindest visuell kalibrieren, ansonsten mit Hilfe eines Messgerätes.
Sofern nicht zum System / Grafikkarte zugehörig, muss man sich im WEB einen besorgen. Bei PS liegt i.d.R. “Adobe Gamma” bei, das diese Aufgabe übernehmen kann. Allerdings sind diese visuellen Tools stets mit Vorsicht zu behandeln… die damit erzielten Einstellungen sind nicht wirklich präzise… ich empfehle dringend den Einsatz eines Messgerätes.

Dev526
Gallery2-4.Php-1
Einstellungen in Photoshop:

Im Menü unter “Bearbeiten/Farbeinstellungen” sRGB als Arbeitsfarbraum einstellen und als Einstellung “sRGB Workflow” speichern. Für Graustufen sollte ein “Gray Gamma 2,2″ eingestellt werden. U.a. wird mit der Nikon Software ein solches (Nikon Gray Gamma 2,2) installiert.

Gallery2-4.Php

Gallery2-2.Php
Die Einstellungen unter “CMYK” sind (für Amateure) egal…
Die Einstellungen unter “Farbmanagement-Richtlinen” hängen vom persönlichen Workflow ab.

Beim Import via Bridge/ ACR, Einstellungen für ACR:

Gallery2-6.Php

In ACR die “Workflow-Optionen” Öffnen und “sRGB…” als Arbeitsfarbraum einschalten.

Exportieren fürs WEB:

Damit sRGB “automatisch” in die mit “Für Web speichern…” erzeugten Dateien aufgenommen wird, ist in dem Dialog dazu die Option “ICC- Profil einbetten” anzuklicken. Das macht aber nur wirklich Sinn, wenn der Betrachter vor einem Kalibrierten Monitor sitzt und sein Browser / System auch FM-fähig- entsprechend eingestellt ist…

Gallery2-1.Php

Drucken ohne Druckerspezifisches Profil:

Nach der Seiteneinrichtung in “Drucken mit Vorschau” unter der Vorschau auf “Farbmanagement” umschalten.
In den Optionen Photoshops Umrechnung abschalten, “Farbhandhabung: Drucker bestimmt Farben”. Die immer noch einstellbare “Renderpriorität” ist unwichtig, Photoshop lässt das Bild einfach in seinem aktuellen Farbraum und übergibt die RGB-Daten unverändert an den Druckertreiber. In aller Regel kann der mit dem sRGB Farbraum richtig umgehen und das Bild (im Rahmen des Druckerfarbraums) ordentlich drucken. Leider “pfuschen” viele Druckertreiber per Voreinstellung recht massiv in den Farben herum… das lässt sich in der Regel aber im Druckertreiber ebenfalls (irgendwo…) abstellen. Leider gibt es da keine allgemeingültige Regel… RTFM…

Eine wichtige Anmerkung dazu: Im hier gezeigten Screenshot übernimmt PS die “Konversion” in den Druckerfarbraum, da der aber mit dem Arbeitsfarbraum identisch ist, findet gar keine Transformation statt. So funktioniert das nur mit Druckertreibern, deren “eingebautes” Farbmanagement abschaltbar ist. Im hier gezeigten Fall ist darauf zu achten, das das Treiberinterne FM definitiv abgeschaltet ist. PS hat keine Möglichkeit festzustellen, ob FM im Druckertreiber aktiv / inaktiv bzw. überhaupt vorhanden ist. Alle weiteren Einstellungen und damit die Druckergebnisse sind vom Druckertreiber abhängig… und da macht leider jeder Hersteller so ziemlich was er will… deshalb: RTFM…

Gallery2-3.Php
Vergleich Print / Monitor

Ohne eine auf die Monitor Kalibration abgestimmte Betrachtungsbeleuchtung ist das für den A****, und ohne Profil für den Drucker/ das Papier erst recht. Denn nur damit ist man in der Lage, einen “Softproof” am Monitor zu aktivieren, der die Druckerausgabe “simuliert”. Ist der Monitor auf 6500K abgestimmt, ist es hilfreich, sich eine entsprechende Leuchtstofflampe zu besorgen. Beim Kauf darauf achten, das möglichst “D65″ oder “6500K” für die Lampe spezifiziert ist. Eine 100% Übereinstimmung gibt es auch mit der teuersten Hardware und sorgfältigster Kalibration in KEINEM Fall!