logo


Tropfenfänger

Posted in Tutorials von Bernd am 4. Dez. 2006

Fallende, oder eintauchende Tropfen abzulichten ist ein beliebtes und beeindruckendes Fotomotiv.

Wie das mit relativ wenig Aufwand funktioniert, lest Ihr im Folgenden….

Das erste Bild zeigt den Versuchsaufbau.

Der Tropfen wird hierbei mit Hilfe eines seitlich angeordneten Blitzes „eingefroren“. Zur Ansteuerung des Blitzes wurde ein Syncronisationskabel verwendet. Dadurch -und weil der Kamerablitz nicht auslösen muss- ergibt sich ein seitlich gerichteter hell-dunkel-Kontrast was eine starke plastische Bildwirkung erzeugt.
Das ganze ist nicht sehr kompliziert! Die Raumbeleuchtung schaltet man am besten aus, so daß keinen störenden Lichtquellen das Bild beeinflussen (Einzig hinter dem Aufbau kann man problemlos eine Lichtquelle einsetzen .

Das Einzige, worauf acht gegeben werden muss, ist, dass der Blitz nicht den Hintergrund an blitzt, sonst bleibt der Hintergrund nicht tiefschwarz. Die verwendete Flüssigkeit ist Milch, das erleichtert später die gewünschte Tönung per EBV.

Zunächst muss die Schärfe manuell eingestellt werden. Dazu wird einfach etwas schwimmendes (Ein Cornflake ;) ) auf die Flüssigkeit in der Mitte der Schüssel gelegt und genau darauf fokussiert.
Dadurch, dass die Kamera ja nur für die 1/10000 Sekunde, in der der Blitz zündet, etwas sieht, sowie kombiniert mit der kleinen Blendenöffnung (f = 22), ist die Schärfe sofort da (Im Beispiel wurde ein Sigma EX 105 Makro DG verwendet).

Nun braucht es noch eine “Tropfenquelle”. Dazu kann man diverse Verschlüsse von Flaschen/Tuben verwenden (Ketchupflaschen, Klebstofftuben,…) Im Beispiel wurde die Kappe einer Ketchupflasche verwendet. Ein bisschen drehen und es fängt an zu tropfen! Noch mehr drehen und es fließt. Bei passend gewählter Einstellung wird dann eine Serienbildreihe geschossen. Während die Tropfen rein fallen, kann man sehen, wo sie landen und dann den Trichter an die richtige Stelle halten. Das braucht ein wenig übung, funktioniert aber ganz gut.

Nun noch zwei weitere Ergebnisse:

Der Blitz hat je Bild nur einmal gezündet. Die Tropfenfolge war aber so schnell, daß man auf dem ersten Bild zwei Tropfen sehen kann.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Dieses Tutorial stammt von unserem Mitglied

Sir Freejack