logo


Kameragurt abnehmbar

Posted in Eigenbauten von Reiner am 10. Nov. 2006

So sinnvoll ein Kameragurt auch sein mag, manchmal stört er einfach nur… Hier eine einfach umzusetzende Idee, um den Gurt einfach abnehmen zu können und trotzdem stabil genug zu sein.

Was man für den Umbau benötigt ist im Anglerfachgeschäft erhältlich und nennt sich “Wirbel”. Hiervon wird aus Gründen der Stabilität zu einer Hochseevariante geraten, welche im vorliegenden Beispiel mit bis 45kg!! Zugkraft angegeben wird.

Kostenpunkt 5 Stück 2.50EUR

So sieht solch ein Wirbel aus:

faq_kameragurt_1.jpg

Von ihm wird die kleine Öse rechts (Pfeil) entfernt und durch das nun freigewordene Loch der vorher von der Kamera entfernte Aufhänger befestigt.

faq_kameragurt_2.jpg

So sieht das ganze dann an der Kamera aus:

faq_kameragurt_4.jpg

faq_kameragurt_3.jpg

Wie man auf dem unteren Bild erkennen kann, wurde die Schnur vom Objektivdeckel am Verschluss des Wirbels angebracht. Dadurch kann der Kameragurt durch die Drehkupplung des Wirbels frei gedreht werden. Das erspart mühsames entwirren vor dem Anbringen des Gurtes an die Kamera.