logo


IR-taugliche/-untaugliche Hardware

Posted in DSLR, Fotografie allgemein, Technik von Weinlamm am 24. Jun. 2007

An dieser Stelle möchten wir versuchen eine möglichst vollständige Liste aller Kameras und Objektive von Nikon / für Nikon-Kameras zu erstellen, die zur Erzeugung von IR-Bildern ( Infratrotaufnahmen ) in technischer Hinsicht zu verwenden sind und auch Objektive auflisten, die z.B. wegen der Erzeugung von Hotspots ( weisse Flecken im Bild; meist weiche, diffuse Hotspots bei großen Blenden ( kleine Blendenzahl ) und schärfere, kleine, Hotspots bei kleinen blenden ) nicht für die Erstellung von IR-Bildern zu gebrauchen sind.


Sofern unsere User Ergänzungen und Hinweise für uns haben, bitten wir um Mitteilung ( dann bitte auch jeweils mit den unten stehenden Informationen ). Vielen Dank schon jetzt hierfür!

Insoweit sei auch nur darauf hingewiesen, dass zwar als Erstellungdatum des Beitrags zwar 2007 genannt wird – die Liste aber ständig weiter ergänzt wird.  Also wie schon gesagt: vielen Dank für’s Mitmachen!

Geeignete Kameras:

  • Nikon D70
  • Nikon D50
  • Nikon D100
  • Nikon D40
  • Nikon D1-Serie
  • Fuji S2

Bedingt geeignete Kameras: ( lange Belichtungszeiten oder Farbtreue )

  • Fuji S3
  • Nikon D2h(s) – Farb-IR Bilder gehen, aber nur mit gewaltiger Nachbearbeitung; ein Weissabgleich “out of cam” ist nicht möglich, dieser muss manuell bei 2500 K gemacht werden und zusätzlich per EBV weiter runter geregelt werden ( hier war nur ein Messen des Graupunkts mit Nikon Capture ohne weiteres regeln erfolgreich )
  • Kodak DCS Pro 14 nx
  • Fuji S5
  • Nikon D700 ( erzeugt gelegentlich Hotspots – selbst in Kombination mit eigentlich “freien” Objektiven )

Nicht geeignete Kameras ( sehr lange Belichtungszeiten, die Farben passen nicht wirklich )

  • Nikon D2x
  • Nikon D200
  • Nikon D300
  • Nikon D80
  • Nikon D40x

Bei der Eignung der Kameras wurde unterschieden, ob Kameras zur Erstellung von Farb-IR-Bildern fähig sind. S/W-IR-Bilder lassen sich aber auch mit den nicht geeigneten Kameras erstellen. Besser geht dies natürlich aufgrund kürzerer Belichtungszeiten mit den weiter oben angesiedelten Modellen.

.

Objektive Teil 1: AF-Objektive:

Geeignete Objektive – völlig frei von Hotspots:

  • Nikon AF-S DX 12-24mm/4G IF-ED ( getestet mit D70 und Heliopan 715, 780 + 850 )
  • Nikon AF-S DX 17-55mm/2.8 G IF-ED ( getestet mit D70 und Heliopan 715, 780 + 850 )
  • Nikon AF 18-35mm/3.5-4.5D IF-ED ( getestet mit D70 und Heliopan 715, 780 + 850 )
  • Nikon AF-S DX 18-70mm/3.5-4.5G IF-ED ( getestet mit Hoya R72, B+W 092, Cokin bei verschiedenen Brennweiten und Blenden – ACHTUNG: offenbar nicht immer problemlos, Zitat: “war je nach Sonnenwinkel manchmal problematisch, konnte es auch bei Bildern anderer Fotografen erkennen” )
  • Nikon AF 20mm/2.8D ( getestet mit D70 und Heliopan 715, 780 + 850 )
  • Nikon AF 28mm ( non-D, Gummifokusring – getestet mit D70 und Hoya R72 bei allen Blenden )
  • Nikon AF 50mm/1,8 ( non-D ) ( getestet mit D70 und Heliopan 715, 780 + 850 )
  • Nikon AF-S VR 70-200mm/2.8G IF-ED ( getestet mit D70 und Heliopan 715, 780 + 850 )
  • Nikon AF 70-210mm/4-5.6D ( getestet mit D70 und Heliopan 715, 780 + 850 )
  • Nikon 70-210/4 ( getestet mit D70s und Cokin P007 )
  • Sigma 10-20mm F4-5,6 EX DC HSM ( getestet mit D70 und Heliopan 715, 780 + 850 bis Blende 11 – ACHTUNG: es gibt definitiv Exemplare mit sichtbarem Hotspot! Daher steht das Objektiv zusätzlich unter den “weniger geeigneten” Objektiven. )
  • Nikon Af-S 18-200 VR ( getestet mit D70 und Hoya R72)
  • Nikon AF 24/2,8 ( non-D, getestet mit D70 und Hoya R72 )
  • Tokina 10-17 FE ( getestet mit D70; bis ca. 13mm bei abgeklebter Sonnenblende ohne Vignettierung, keinerlei Hotspot )
  • Nikon AF-D 35-70/2,8 ( getestet mit D70 und Hoya R72 )
  • Nikon AF 85 / 1,8 ( getestet mit D70 und Hoya R72 )
  • Nikon AF-G 70-300 ( getestet mit D70 und Hoya R72 )
  • Nikon AF-S VR 70-300mm 1:4,5-5,6 G IF ED ( getestet mit umgebauter D70 )
  • Nikon AF-S DX 18-55mm 3.5-5.6G ED II ( getestet mit D70 und Cokin IR-Filter ); Version I soll gleich sein
  • Nikon AF-S 70-300 VR ( getestet mit D70 und Cokin IR-Filter )
  • Nikon AF-S 16-85 G ED VR ( getestet mit D70 und Cokin IR-Filter )
  • Nikon AF-S DX 18-135 mm 1:3,5-5,6 IF-ED ( getestet an umgebauter D70; Blende 5,6 – 16 )
  • Nikon AF-S DX 35 mm 1:1,8 G ( getestet mit D70 und Hoya R72 und umgebauter D70 )
  • Nikon AF-S 17-35 1:2,8 D ( getestet mit D70 und Hoya R72 und umgebauter D70 )
  • Nikon AF-S 18-105mm DX 1:3,5-5,6 G ED VR ( getestet mit umgebauter D70 )
  • Tamron SP AF 60mm F/2,0 Di II LD Macro (G005) ( getestet um umgebauter D70 )
  • Nikon AF-S 10-24mm DX 1:3,5-4,5 G ED ( getestet mit umgebauter D70 )

Bedingt oder weniger geeignete Objektive – immer oder unter bestimmten Umständen Hotspots oder Serienstreuung:

  • Nikon AF-S DX 18-70mm/3.5-4.5G IF-ED ( getestet mit D70 und Heliopan 715, 780 + 850 – offenbar sind jedoch auch viele wirklich geeignete Objektive vorhanden )
  • Nikon AF-S VR 24-120mm/3.5-5.6G IF-ED ( getestet mit D70 und Hoya R72: sichtbarer Hotspot, deutlich zunehmend mit Schließen der Blende )
  • Nikon AF 50mm/1.4D ( getestet mit D70 und Heliopan 715, 780 + 850 )
  • Nikon AF 50mm/1.4 – alte Version mit Plastik-Fokusring, non-D ( getestet mit D70 und Hoya R72: sichtbarer Hotspot, deutlich zunehmend mit Schließen der Blende )
  • Nikon Af-S 50/1.4 G ( getestet mit umgebauter D70; nur bis etwa Blende 4 brauchba, danach deutlich sichtbarer Hotspot ).
  • Sigma 10-20mm F4-5,6 EX DC HSM ( getestet mit D70 und Hoya R72: sichtbarer Hotspot, deutlich zunehmend mit Schließen der Blende / teilweise offenbar auch Objektive ohne Hotspot – daher zusätzlich bei den “geeigneten” Objektiven aufgenommen )
  • Sigma 180mm F3,5 EX APO MAKRO ( getestet mit D70 und Hoya R72: sichtbarer Hotspot, deutlich zunehmend mit Schließen der Blende )
  • Tokina 12-24mm/4 AT-X 124 AF PRO DX ( getestet mit D70 und Heliopan 715, 780 + 850 )
  • Tokina 28-70/F2,8 ATX PRO SV ( getestet mit D70 und Hoya R72: sichtbarer Hotspot, deutlich zunehmend mit Schließen der Blende )
  • Sigma 28-70/2,8 EX DG D 67mm ( getestet mit D70 und Hoya R72: sichtbarer Hotspot, deutlich zunehmend mit Schließen der Blende )
  • Sigma 30/1,4 HSM ( getestet mit D70 und Hoya R72; sichtbarer Hotspot, deutlich zunehmend mit Schließen der Blende )
  • Sigma 90 / 2,8 Makro ( getestet mit D70 und Hoya R72; sichtbarer Hotspot, deutlich zunehmend mit Schließen der Blende )
  • Tamron 17-50 / 2,8 ( getestet mit D70 und Cokin IR-Filter )
  • Nikon AF-D 35 1:2 ( neigt insbesondere in Sonne zu extremen Farbverschiebungen )
  • Nikon AF-S Micro 60mm 1:2,8 G ED ( getestet mit umgebauter D70; voll abgeblendet schwacher Hotspot)
  • Nikon AF Micro  55mm 1:2,8 ( getestet mit umgebauter D70; sichtbarer Hotspot, deutlich zunehmend mit Schließen der Blende )

.

Objektive Teil 2: MF-Objektive:

Geeignete Objektive – völlig frei von Hotspots:

  • MF 28 f2 AI ( getestet mit D70; nur bei f22 lässt sich ein Hotspot erahnen, bei allen anderen Blenden tadellos! )
  • MF 20 f3,5 AIS ( getestet mit D70; nur bei f22 lässt sich ein Hotspot erahnen, bei allen anderen Blenden tadellos! )
  • Nikon PC-Nikkor 35/2,8 ( getestet mit D70 und Hoya R72 )
  • MF 28 3,5 AI ( getestet mit D70 und Cokin IR-Filter )

Bedingt oder weniger geeignete Objektive – immer oder unter bestimmten Umständen Hotspots oder Serienstreuung:

  • Nikon MF 50mm/1.4 Ai ( getestet mit D70 und Heliopan 715, 780 + 850 )
  • Nikon MF 35 f1,4 AIS ( getestet mit D70; bei allen Blendenöffnungen deutlicher Hotspot )
  • Zeiss ZF 35/2 ( getestet mit umgebauter D70; Hotspot bei Blenden ab ca. f8 )
  • Zeiss ZF 25/2,8 ( getestet mit umgebauter D70; Hotspot bei Blenden ab ca. f8 )

Für alle, die sich ggf. MF-Objektive für die IR-Nutzung anschaffen wollen sei an dieser Stelle auf die Seite von Björn Rorslett hingewiesen. Dort sind sehr viele Objektive getestet worden und zum großen Teil wurden auch Anmerkungen hinsichtlich der IR-Fähigkeit gemacht.

Es gibt vereinzelt gravierende Unterschiede zwischen AI- und AIS-Versionen. Auch aus diesem Grund werden wir nur solche Objektive in die Liste aufnehmen, die von unseren Usern selbst getestet worden sind.

An dieser Stelle soll für alle User nur nochmals anhand eines Bildes erläutert werden, wie sich ein Hotspot im Bild darstellt und wie sich dieser beim Schließen der Blende entwickelt:

2

Links zu anderen Themen, die auch die IR-Fotografie betreffen:

Workflow zur Bearbeitung von IR-Bildern

Link zur Erstellung von IR-Bildern